Medienpartner:


Musical HAPPY LANDING

Mehr Mitsprache für das Publikum

Beim BZ-Theaterring im Bad Säckinger Gloria-Theater sollen die Zuschauer nach ihrer Meinung gefragt werden.

< < z u r ü c k

20. Mai 2017, Badische Zeitung

BAD SÄCKINGEN. Mit neuen Ideen wollen Jochen Frank Schmidt und Alexander Dieterle den BZ-Theaterring im Bad Säckinger Gloria-Theater auffrischen. Um herauszufinden, was bei den Abonnentinnen und Abonnenten besonders gut ankommt, wird während der nächsten Spielzeit 2017/18 eine Umfrage im Publikum gestartet. "Wir möchten wissen, worauf unsere Abonnenten besonderen Wert legen und was sie gerne sehen möchten, um das Programm weiter zu optimieren und noch hochwertigere Vorstellungen bieten zu können", sagt Intendant Schmidt.

Der Spielplan für den Abo-Zyklus 2017/18 bringt neben Oper, Operette, Ballett und Musical erstmals Kabarett: einen heiteren Heinz Erhardt-Abend. Start des BZ-Theaterrings, der wieder zwei Abo-Reihen umfasst, ist am 22. Oktober mit dem brandneuen Musical "Happy Landing" von Jochen Frank Schmidt. Direkt nach der Uraufführung kommen die Theaterring-Besucher in den Genuss dieses Musicals, das in den 1960er Jahren am Flughafen in New York spielt und von einer Stewardess, der großen Liebe und dem Traum vom Fliegen rund um die Welt erzählt.

Am 20. und 21. November kommt große Oper ins Gloria: Die Compagnia d’Opera di Milano gastiert mit Verdis "Ein Maskenball". "Ein Fest der schönen Stimmen" erwartet die Opernliebhaber bei dieser Aufführung, die alles bietet, was große Opern-Emotionen ausmachen: eine packende Eifersuchtstragödie und eine dramatische Liebe vor dem Hintergrund einer Verschwörung. Das Mailänder Ensemble garantiert ein Opernerlebnis auf hohem Niveau mit Live-Orchester.

Die Freunde des Balletts dürfen sich am 19. und 20. Dezember auf den beliebtesten Ballettklassiker freuen: Tschaikowskys "Schwanensee", getanzt vom Russischen Nationalballett. Anmutiger Spitzentanz vom Feinsten, perfekte Harmonie und traumhafter Märchenzauber sind angesagt beim Auftritt der Compagnie aus Moskau, die mit brillanten Solisten vom Bolschoi-Ballett die Geschichte um die verwunschene Schwanenkönigin Odette und den Prinzen Siegfried auf die Bühne bringt.

Mit der populären Operette "Der Vogelhändler" von Carl Zeller geht es am 8. und 9. Januar 2018 schwungvoll ins Neue Jahr. Das Operettentheater Salzburg inszeniert diese herzerfrischende Geschichte um den Vogelhändler Adam aus Tirol, die Brief-Christel und die Kurfürstin, die inkognito unterwegs ist, um ihren Gatten zu überraschen. Beste Operettenlaune und viel für Herz und Gemüt bietet dieses Erfolgsstück mit weltberühmten Melodien wie "Schenkt man sich Rosen in Tirol".

"Mal etwas ganz Anderes" im BZ-Theaterring ist der Heinz-Erhardt-Abend "Noch’n Gedicht" am 20. und 21. März. Der Kabarettist Hans-Joachim Heist schlüpft in die Rolle des legendären Komikers der 1960er- und 70er-Jahre, der mit seinem verschmitzten Lächeln, dem runden Gesicht, der Hornbrille, dem Schalk im Blick und hintersinnigen Gedichten, Reimen und Wortspielereien Millionen Menschen zum Lachen gebracht hat. "Wenn man Heist sieht, meint man, der echte Heinz Erhardt steht auf der Bühne, so täuschend ähnelt er ihm. Das kommt supergut an", sagt Schmidt. "Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, um diese tollen Vorstellungen bieten zu können". In der vorigen Saison sei das Theaterstück "Gut gegen Nordwind" bei den Abonnenten hervorragend angekommen.

Dies hat die Veranstalter ermutigt, nun erstmals ein humoristisches Kabarett im Theaterring anzubieten. Schmidt und Dieterle sprechen viel mit den Abonnenten, um Rückmeldungen zu bekommen.

So war das Publikum beim Musical "Daddy Cool" gespalten: "Die einen fanden es super, es gab aber auch einige, die in der Pause gegangen sind". Um langfristig das Programm besser planen zu können und noch näher dran zu sein an den Vorlieben des Publikums, werden in der neuen Saison die Abonnenten online oder brieflich nach ihrer Meinung und ihren Programmwünschen befragt. "Der Theaterring entwickelt sich", sagt Schmidt, der auch auf die veränderte Altersstruktur und die jüngeren Zuschauer in der zweiten Abo-Reihe reagieren will.

Aktuell habe man 750 Abonnentinnen und Abonnenten in den zwei Abo-Reihen. Das Gros des Abopublikums hat dem BZ-Theaterring auch nach der Preiserhöhung die Treue gehalten. Ziel ist es, mit neuen Ideen noch weitere Abonnenten zu gewinnen.

Der freie Verkauf für Abos des BZ-Theaterrings startet am 22. Mai: Badische Zeitung, Bad Säckingen, Münsterplatz 16, Telefon 07761/9219-0 oder unter Telefon 07761/6490, http://www.gloria-theater.de

 
Impressum Kontakt