Medienpartner:


Musical HAPPY LANDING

Darsteller heben im Gloria-Theater ab

In zwei Wochen startet das Musical "Happy Landing" in Bad Säckingen / Proben werden vor der Premiere besonders intensiv.

< < z u r ü c k

09. Oktober 2017, Badische Zeitung

BAD SÄCKINGEN. In knapp zwei Wochen heißt es im Bad Säckinger Gloria-Theater: "Achtung anschnallen, wir heben ab zum Direktflug nach New York". Gesteuert von Kapitän Jochen Frank Schmidt, von dem Musik, Text und Regie stammen, wird das neue Musical "Happy Landing" am Samstag, 21. Oktober, Premiere feiern.

Bis dahin wird auf Hochtouren geprobt mit dem Darstellerteam und dem auf der Bühne platzierten achtköpfigen Live-Orchester, die am Wochenende eine dreitägige Intensiv-Probe absolvierten. Songs, Kostüme, Frisuren, technische Tricks, Szenen, Licht, Kulissen, Show-Choreografien, alles ist schon so gut wie perfekt ausgetüftelt für die lang ersehnten Aufführungen.

Die Spannung steigt von Tag zu Tag, von Probe zu Probe, alle im Ensemble sind motiviert und sehnen den Tag der Uraufführung herbei. Musicalmacher Jochen Frank Schmidt feilt mit seinen Musicaldarstellern und Tänzern bis zur letzten Minute an den Details, um seiner Inszenierung den Feinschliff zu geben. In den Durchlauf-Proben am Freitag, Samstag und Sonntag gab er das Motto "Spielfreude" vor, was heißt, dass die Darsteller noch stärker die Emotionen ihrer Figuren herausbringen, szenische Feinheiten noch markanter herausarbeiten und dabei "ihrem Spaß am Spielen" freien Lauf lassen. "Es läuft schon sehr gut", sagt Jochen Frank Schmidt, der starken Rückenwind erhält durch den laufenden Vorverkauf, der zeigt, dass die Musicalfans das neue Stück kaum noch erwarten können.

Und worum geht es in "Happy Landing"? Das Musical spielt am Flughafen von New York, einem internationalen Schmelztiegel – musikalisch und vom Stil her geht der Flug in die Sixties. Wie viel die 1960er-Jahre für den Look, die Kostüme, die Szenen, vor allem für die Lieder hergeben, das konnte man schon in den Durchlauf-Proben erleben.

Die Musicalfans dürfen sich auf originelle Charaktere, die sich Komponist Jochen Frank Schmidt für seine Geschichte ausgedacht hat. Sehr liebenswürdig und gesanglich und schauspielerisch erstklassig besetzt ist die von Tiziana Turano gespielte Hauptfigur, die Stewardess Anny – alleinerziehende Mutter eines kleinen Sohnes. Mit ihren Freundinnen Ashley, die ehrgeizig ist und Pilotin werden will, und Lynn, einer lebenslustigen, verführerischen Blondine, jettet Anny um die Welt.

An Bord trifft sie den großspurigen texanischen Krösus Angus Foster, einen selbstgefälligen Playboy, der nach dem Motto "Reich sein macht sexy" von den Frauen umschwärmt wird. Doch bald merkt Anny, dass ihr Herz einem anderen gehört: dem Kofferträger Tom, sehr sympathisch verkörpert von Fabian Klatt, dem sie zufällig auf dem Flughafen über den Weg läuft. Sofort merken die beiden: das ist die große Liebe auf den ersten Blick. Doch Tom ist nicht der einfache Kofferträger, als der er sich ausgibt, wie sich bald herausstellt, und außerdem auch noch mit einer High-Society-Zicke verlobt. Gefühlsturbulenzen sind also vorprogrammiert. Für die Macher der Hochrhein Musicals ist "Happy Landing" die bisher größte und aufwändigste Produktion, denn es gilt, extrem viele schnelle Szenenwechsel zu stemmen. Bis zur Premiere wird noch quasi nonstop geprobt, bevor das Flugzeug in die 1960er-Jahre abhebt.

 
Impressum Kontakt