Medienpartner:


Musical HAPPY LANDING

Landung im siebten Himmel

Mit ihrem mittlerweile vierten eigenen Musical „Happy Landing“ haben die Macher des Gloria in Bad Säckingen erneut einen großen Wurf gelandet.

< < z u r ü c k

22. Oktober 2017, Die Oberbadische

Bad Säckingen. Ohne Zwischenstopp in die 60er Jahre? Im Gloria-Theater in Bad Säckingen ist das kein Problem. Denn: In diesen Tagen ist das neue Musical „Happy Landing“ angelaufen. Intendant Jochen Frank Schmidt und Produzent Alexander Dieterle sahen eine glanzvolle Premiere. Noch bis voraussichtlich April nächsten Jahres wird das Musical gespielt werden.

Auch diesmal handelt es sich um eine romantische Liebeskomödie mit Charme, großen Gefühlen, Leidenschaft und einer gefühlvoll dosierten Brise Humor. Und humorvoll geht es los: Gleich zu Beginn läuft der Inder Sanjeev (Lukas Bassler, der auch schon in „Lichterloh“ brillierte) scheinbar wahllos durch die vollen Reihen. Dabei plaudert er munter drauflos, irritiert auf köstliche Weise, sorgt für Verwirrung – genauso wie hernach in der Geschichte um Annie und Tom, die er mehr als einmal durcheinanderbringt. Was folgt, ist ein gut zweistündiges Potpourri an choreografisch gut durchdachten Tänzen (Leitung: Vanessa Vario) und gelungenen Gesangs-Soli samt passgenauen Kulissen. Ein Übriges tut die frisch und schwungvoll im Stil der 60er Jahre aufspielende Live-Band. Das achtköpfige Ensemble sitzt zwar hinter der Kulisse, doch geschickt wird diese ein ums andere Mal zum Publikum gedreht, damit sichtbar wird, wer da für den guten Ton sorgt – eine schöne Idee.

Die Story, die rund um den John F. Kennedy International Airport in New York im Jahr 1965 spielt, ist ein Klassiker: Da ist zum einen Annie (Tiziana Turano), die den Traum aller jungen Amerikanerinnen zu dieser Zeit lebt. Sie ist Stewardess und fliegt mit den neusten Jets um die Welt. Als sie auf einem Flug von dem Multimillionär Angus Foster zu einem Date eingeladen wird, scheint ihr Glück perfekt. Doch ihr Herz hat einen anderen Plan. Sie verliebt sich Hals über Kopf in den vermeintlichen Kofferträger Tom (Fabian Klatt). Nun steht sie vor der Entscheidung ihres Lebens: Geld oder Liebe.

Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste: Dass sich hinter diesem Tom der Sohn des reichen Airline-Chefs versteckt. Nach zahlreichen Irrungen und Wirrungen kommen die beiden schließlich doch zusammen, werden das Traumpaar des Musicals.

Mit Tiziana Turano und Fabian Klatt ist es den Gloria-Machern gelungen, ein Paar auszuwählen, das alle Qualitäten für ein überzeugendes Musical mitbringt: gute Stimmen, gute Bewegungen, Bühnenpräsenz und Ausstrahlung.

Doch nicht nur das Hauptdarsteller-Duo sorgt ein ums andere Mal für Faszination und unvergessliche Momente. Ebenso zeigen Miriam Distelkamp als Ashley und die Wahlhamburgerin Marina Tinz ihre gesanglichen Talente. Einzig Toms Vater „Mr. Coon“ (Ioannis Tsakiris) hätte man sich ein wenig männlicher und mit tieferer Stimme gewünscht. Doch sei’s drum: Unterm Strich bleibt ein mit viel Liebe zum Detail – auch bei Kostümen (Helena Joos) und Maske (Ruth Nowack) – ausgetüfteltes Werk, das alles zu bieten hat, was einen gelungenen Musical-Abend ausmacht. n? Tickets und Infos: www.happy-landing-musical.de

 
Impressum Kontakt