Medienpartner:


Musical HAPPY LANDING

HAPPY LANDING setzt zum Zwischenstopp an - große Gefühle sind zum Saisonfinale garantiert

Am 22. April feiert das Feel-good-Musical seine Dernière für die Spielzeit 2017/18 und verabschiedet sich in die Sommerpause - am 17. November geht es weiter

< < z u r ü c k

29. März 2018, Gloria - Theater

Eine grandiose Spielzeit für das Musical HAPPY LANDING am Gloria-Theater in Bad Säckingen neigt sich dem Ende entgegen. Am 21. Oktober 2017 war Weltpremiere, dann folgten 43 fulminante Vorstellungen vor einem begeisterten Publikum. Am Sonntag, 22. April 2018, steht nun das Saisonfinale für HAPPY LANDING auf dem Programm, die sogenannte Dernière. “Keine Vorstellung ist wie die andere, Premiere und Dernière aber sind doch nochmal etwas ganz Besonderes”, sagt Jochen Frank Schmidt, Autor, Komponist und Regisseur von HAPPY LANDING.

Emotionen und Dernièrengags

“Wenn man das Glück hat, dass ein Stück so großen Anklang findet und man es so lange spielen kann, wird die Crew zur Zweitfamilie”, erzählt der Musical-Macher weiter. “Man verbringt so viel Zeit miteinander, teilt all diese Emotionen und feiert natürlich auch den gemeinsamen Erfolg. Wenn dann die vorerst letzte Show ansteht, geht einem das doch ziemlich nahe. Freude und Stolz, aber auch Trennungsschmerz und Wehmut - da sind so viele Gefühle. Man lässt die ganze Saison noch einmal Revue passieren”, erklärt Schmidt. Dies mache zugleich die besondere Faszination der Dernière aus.

Eine weitere Besonderheit sind die sogenannten Dernièrengags - kleine Streiche, die sich die Darsteller, Techniker und Musiker während dieser letzten Vorstellung gegenseitig spielen. Der ideale Dernièrenscherz verändert nicht die Handlung, sondern fällt im Grunde nur Zuschauern auf, die das Stück bereits gesehen haben. “Einige Darsteller grinsen jetzt schon die ganze Zeit so verschmitzt - da weiß man, die haben ihren Gag schon geplant”, berichtet Schmidt - und muss dabei selbst schmunzeln.

Produktion der Superlative

HAPPY LANDING stellt alle bisherigen Musicalproduktionen am Gloria-Theater weit in den Schatten. Das Feel-good-Musical wurde in dieser ersten Spielzeit 43-mal aufgeführt - und dies stets in Erstbesetzung. Bis zur Dernière am 22. April erwarten die beiden Musical-Macher, Alexander Dieterle und Jochen Frank Schmidt, dass sie die 25.000-Zuschauer-Marke knacken. Die Verlängerung um eine weitere Spielzeit ist ebenfalls ein Novum in der Musical-Geschichte des Gloria-Theaters. Am 17. November hebt die Show dann erneut ab und startet in die Saison 2018/19.

“Für uns ist HAPPY LANDING die Produktion der Superlative - das Stück geht richtig durch die Decke”, freut sich Produzent Dieterle. “Wir nehmen uns ja jedes Mal vor, die vergangenen Produktionen zu toppen. Das ist uns wieder gelungen.” Ein wichtiger Grund für den Erfolg, so Dieterle, sei sicherlich die Entscheidung gewesen, HAPPY LANDING ausschließlich mit Profidarstellern und Profimusikern zu besetzen. “Unsere Stars kommen aus Musical- und Theaterhochburgen wie Hamburg, Amsterdam, Wien und Berlin. Wenn wir alle Reisekilometer, die da für diese Produktion angefallen sind, zusammenzählen, reichen diese zweimal zum Mond und wieder zurück.”

Tickets für die beiden letzten Show-Wochenenden dieser Spielzeit sind noch erhältlich unter www.happy-landing-musical.de sowie über das Kartentelefon unter +49 7761 6490 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Ticketpreise bewegen sich zwischen 29,90 Euro und 79,90 Euro.

 
Impressum Kontakt